Firmengebäude der Elektro Hartinger & Sohn GmbH & Co. KG in Kolbermoor.

Anwenderbericht: Zeitgemäß arbeiten, vorbereitet in die Zukunft – mit der Software Streit V.1

Elektro Hartinger & Sohn GmbH & Co. KG, Kolbermoor

75 Jahre Branchenerfahrung, Qualität, Zuverlässigkeit – das ist es, was die Firma Elektro Hartinger und Sohn seit der Gründung 1946 ausmacht. Im Wandel der Zeit hat sich einiges geändert, deshalb reagiert das Unternehmen mit stetigen Investitionen, Innovationen, Weiterbildungsmaßnahmen und Weiterentwicklungen im Betrieb. Damit gewährleistet man nicht nur ein zeitgemäßes Handeln, sondern sichert vor allen Dingen die Zufriedenheit der Kunden. Die eingesetzte Branchensoftware Streit V.1 ist dabei ein entscheidendes Instrument, denn auch die Software entwickelt sich ständig weiter und bietet als zukunftssichere Lösung die Voraussetzungen für eine zeitgemäße Betriebsführung.

Die Elektro Hartinger und Sohn GmbH & Co. KG hat seit der Gründung 1946 als Verstärker- und Lautsprecheranlagenverleih bereits einige Etappen hinter sich gebracht. So wurde das Unternehmen 1994 nach stetigem Wachstum und Ergänzung von Geschäftsfeldern in ein Einzelhandelsgeschäft mit Hausgerätekundendienst und den Elektrohandwerksbetrieb aufgeteilt. Auch räumlich wurden die Bereiche bald voneinander getrennt, um weiter expandieren zu können. Heute wird der Betrieb bereits in vierter Generation geführt und gehört zu den regionalen Marktführern und führenden Ausbildungsbetrieben im bayrischen Elektrohandwerk. Die bestmögliche Nutzung der eingesetzten Branchensoftware ist für den Betrieb ein wichtiger Eckpfeiler, um betriebliche Veränderungen und Weiterentwicklungen verwaltungstechnisch optimal zu meistern. Die Nutzung des bestehenden Software-Leistungsangebots wurde kontinuierlich und schrittweise erweitert und an die betrieblichen Gegebenheiten angepasst.

Schnelle & komfortable Kalkulationen mit dem Streit V.1 Elektrokatalog

Eines von vielen intensiv genutzten Tools ist der Streit V.1 Elektro Artikel- und Leistungskatalog. Mit diesem werden Kalkulationen besonders einfach und zeitsparend erstellt. Vorformulierte Kurz- und Langtexte der Artikel und Leistungen, praxiskonforme Montagezeiten und das praktische Leistungsnummernsystem vereinfachen die Erstellung von Leistungsverzeichnissen bzw. Angeboten und damit auch der Rechnungen oder Nachkalkulationen. In der Kalkulation häufig benötigte Artikel und Leistungen sind mittlerweile bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verinnerlicht. Die hierarchische Gruppierung der insgesamt 72.000 Einträge sorgt zusätzlich für den nötigen Überblick.

Fortschritt: digitale Zeiterfassung

Eingesetzt wird auch die Streit V.1 digitale Zeiterfassung. „Für uns bedeutet die digitale Zeiterfassung eine enorme Optimierung im gesamten Prozess,“ so der Geschäftsführer Fritz Hartinger.  Bei rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und dem umfangreichen Leistungsspektrum bedeutet dies außerdem einen deutlich geringeren Zeitaufwand innerhalb der Verwaltung. Die Zeiterfassung ermöglicht ein detailliertes Anzeigen und Vergleichen des Zeitaufwands verschiedener Arbeitsschritte. Auswertungen bieten vielfältige Analysemöglichkeiten und vermeiden Fehlkalkulationen. Unterschiedliche Arbeitszeitmodelle sind abbildbar und die Verknüpfung mit weiteren Programmmodulen der Software, wie der Betriebsbuchhaltung, der Nachkalkulation und Auftragsbearbeitung, vereinfacht die Abläufe und Folgeschritte.

Mobile Auftragsabwicklung für den Wartungs- und Service-Bereich

Zeitgemäßes Arbeiten wurde auch im Bereich Wartung und Service realisiert. Die Servicemitarbeiter können dank mobiler Auftragsabwicklung von unterwegs aus auf alle relevanten Daten zugreifen und Aufträge bearbeiten. Material-, Stunden- sowie Wartungsdaten, wie z. B. Messwerte, Bauteile oder andere Wartungsstammdaten werden direkt vor Ort über Tablets eingesehen bzw. erfasst und in Echtzeit an das Hauptsystem übermittelt. Abgeschlossen werden kann der Auftrag mittels digitalem Arbeitsnachweis, der vom Kunden digital unterschrieben wird. Anschließend kann der Arbeitsnachweis übertragen und abgerechnet sowie automatisch archiviert werden. Das Einscannen von unterschriebenen Dokumenten entfällt damit und ist ein weiterer Beitrag zum papierlosen Büro. Durch den integrierten Kalender ist eine übersichtliche Arbeitszeit-planung möglich.

„Mit der mobilen Auftragsabwicklung von Streit sind wir vor Ort bestens aufgestellt, können einen hervorragenden Kundenservice bieten und Aufträge komfortabel und zeitnah abschließen,“ bestätigt Fritz Hartinger.

Alle wichtigen Schnittstellen inbegriffen

Mit der DATEV Schnittstelle erfolgt die digitale Belegübergabe online. Eine weitere Stütze ist die Schnittstelle zur Stundenübertragung in das Lohnprogramm „AGENDE“. Elektro Hartinger schätzt, dass in der Lizenz seiner Branchensoftware alle notwendigen Schnittstellen ohne Mehrkosten zur Verfügung stehen. Gleichermaßen werde aber auch ein außergewöhnlich großer Funktionsumfang und Beratungsservice geboten, mit dem seine zukünftigen Anforderungen an die Betriebsverwaltung erfüllt werden.

Der Fachbetrieb für Elektrotechnik und Elektroinstallationen überzeugt durch Qualität, Knowhow und zuverlässigen Kundenservice – und das seit jeher. Mit Streit V.1 im Rücken ist das Unternehmen auch für die Zukunft gut gewappnet, denn die Digitalisierung im Handwerk ist voll im Gange und das Team der Elektro Hartinger GmbH & Co. KG mittendrin.

Mitarbeiterin Sophie-Marie Hartinger.
Foto: Mit Streit V.1 profitiert Sophie-Marie Hartinger von zeitsparenden, übersichtlichen Prozessen. Über die mobile Auftragsabwicklung werden Daten in Echtzeit an das Hauptsystem zur Weiterbearbeitung übertragen.
Geschäftsführer Fritz Hartinger
Foto: Geschäftsführer Fritz Hartinger