Beck Elektrotechnik GmbH, Würzburg

Anwenderbericht: Elektro-Handwerkersoftware ohne Kompromisse - Anwender der ersten Stunde

Der Würzburger Fachbetrieb „Beck Elektrotechnik“ arbeitet seit seiner Gründung nach dem Prinzip „Komplettlösungen aus einer Hand“, um seinen Kunden technisch gute Lösungen zu bieten zu können. Das hat sich bewährt, denn der einst kleine Elektrohandwerksbetrieb feierte im Jahr 2018 sein 70jähriges Firmenjubiläum und derzeit beschäftigt rund 150 Mitarbeiter im Handwerk. Bei der Anschaffung einer Unternehmenssoftware zur gesamten Projektabwicklung und Stammdatenpflege folgte Geschäftsführer Peter Wolf diesem Prinzip.  Streit V.1® entwickelte eine eigene, maßgeschneiderte Komplettlösung für alle Unternehmensbereiche, die genau auf die Bedürfnisse eines Handwerksunternehmen zugeschnitten sind. Die Beck Elektrotechnik GmbH gehört zu den Anwendern der ersten Stunde und hatte somit sämtliche Versionen der Software im Einsatz. Dabei steht Peter Wolf persönlich bis heute im engen Kontakt mit der Streit Datentechnik GmbH und hat mit eigenen Anforderungen zur Weiterentwicklung maßgeblich beigetragen. Die V1-Software sorgt bis heute für eine stetig effizienter werdende Arbeitsweise im gesamten Unternehmen – ganz ohne Kompromisse.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Sie erhalten in Kürze eine Nachricht.

Ihr Team der
Streit Datentechnik GmbH

Sie möchten mehr zur Digitalisierung mit Streit V.1 erfahren?

Tel. 07832 995-0, streit@streit-datec.de oder nutzen Sie dieses Kontaktformular! Datenschutz ist uns wichtig. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Die Beck Elektrotechnik GmbH ist ein Teil der Unternehmensgruppe Team Elektro Beck. Das Team Beck, beschäftigt im Handel, Handwerk und in der Planung rund 250 Mitarbeiter an zwei Standorten, davon aktuell 40 Ausbildende. Die Sicherung der Qualität in allen Arbeitsschritten und die Effizienz in den Prozessen sowie der Stand der Technik stehen dabei stets an oberster Stelle – ob durch Zertifizierungen, qualifiziertes Fachpersonal oder durch eigene Aus- und Weiterbildung.

Kompromisslose und einheitliche Software als Basis für den Erfolg

Peter Wolf ist unter anderem im Ehrenamt als Vorstandsmitglied der Innung für Elektro- und Informationstechnik Würzburg aktiv. Mit Blick auf seine Kollegen ist er sicher, dass er sich mit Einführung von  Streit V.1 im Jahr 1993 mehr als einen Softwarewechsel erspart hat. Viele seiner Innungs-Kollegen haben nach Erfahrungen mit anderen Branchenlösungen gleichgezogen und sich ebenfalls für Streit V.1® entschieden. „Dort wo andere Betriebe Kompromisse eingehen mussten, Drittanbieterprogramme hinzuziehen mussten oder Schnittstellen benötigten, lieferte Streit V.1 alle Programmbestandteile aus einer Hand. Dies spiegelt sich in den durchgängigen, auf einer Datenbasis und ineinander- und übergreifende Programm-Module wider. Das Ergebnis für unseren Betrieb, ist eine durch und durch effiziente Arbeitsweise,“ erläutert Peter Wolf.

Kurze Wege und beständige Kommunikation

Um eine kompetente und vorausschauende Betreuung auf Software-Ebene zu gewährleisten, sind kurze Wege und eine intensive, offene und anwenderorientierte Kommunikation zwischen Softwarehersteller/Programmierer und Anwender/Nutzer gefragt.
Aufgrund des starken Kundenzuwachs in der Region Unterfranken, hat die Streit Datentechnik GmbH reagiert und einen zusätzlichen Außendienst-Consultant vor Ort stationiert. Streit V.1®-Berater Marcus Stürmer ist Ansprechpartner für alle Anwendungsfragen und Peter Wolf schätzt die geografische Nähe: „Aktualisierungen, Installationen und Schulungen können bei uns vor Ort oder via Team Viewer erfolgen. Kurze Wege gewährleisten schnelle Erfolge und somit eine bestmögliche Weiterentwicklung hinsichtlich der Software-Nutzung, die uns sehr wichtig ist,“ betont er.

Zukunftssicherheit und Flexibilität durch individuelle Programmmasken

Bedienerfreundliche und übersichtliche Programmmasken ermöglichen eine hohe Effizienz und Zeitersparnis bei allen Verwaltungsaufgaben und ein stetiger Überblick über alle Vorgänge. Wenn unternehmensspezifische Anforderungen individuelle Masken erfordern, so können diese komfortabel und ohne Programmieraufwand angepasst werden. „Eine Software, die mir diese Flexibilität nicht bietet, käme für mich nicht in Frage“, stellt Peter Wolf klar. „Für mich war diese Funktion schon in der Entscheidungsphase bei Einführung wichtig. Dass es heute noch Betriebe gibt, die eine Software ohne dieses Zukunftsmerkmal kaufen, stößt bei mir auf Unverständnis.“

GoBD-konforme und „platzsparende“ Archivierung

Die GoBD-konforme und revisionssichere Archivierung aller Vorgänge übernimmt das vollintegrierte digitale Streit V.1® Archiv. Das heißt: Alle Programmbestandteile von Streit V.1® sind mit dem Archiv verknüpft. Auch E-Mails sind jederzeit auffindbar und werden gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten archiviert. Die Speicherung von eingehenden und ausgehenden Belegen und Dokumenten findet direkt beim einzelnen Kunden, Lieferanten oder auch Mitarbeiter statt. Sie werden mittels Barcode oder Drag&Drop automatisch zugeordnet. „Mit dem Archiv besitzen wir gleichzeitig ein Dokumenten-Management-System, das eine reibungslose interne und externe Unternehmenskommunikation sicherstellt. Außerdem archivieren wir papierlos und rechtssicher zugleich,“ ergänzt Wolf. Mit Hilfe der Archiv-Recherche lassen sich einzelne Belege schnell und einfach aufrufen, die integrierte OCR-Texterkennung sorgt dafür, dass auch Texte in gescannten Dokumenten gefunden werden.

Funktionsvielfalt und Leistungstiefe mit Potenzial  

Zum Einsatz kommen mit der „Professional-Lizenz“ zudem alle automatisch integrierten Standardmodule der Software wie die Stammdaten-Verwaltung, die gesamte Auftragsabwicklung, die Projektkalkulation, Wartung & Service sowie die Abwicklung der Kommunikation, inklusive der Textverarbeitung mit angelegte Textvorlagen und -bausteinen, die  den Schriftverkehr erheblich vereinfachen. „Begeistert hat uns von Anfang an, dass mit einer Software alle Unternehmensbereiche abgedeckt werden und wir die gesamte kaufmännische und organisatorische Verwaltung über ein Programm abwickeln können,“ freut sich Peter Wolf.  Wichtig ist ihm, alle Potenziale der Software im Sinne des Unternehmens auszuschöpfen. Dafür nimmt sich das Unternehmen auch Zeit für Testphasen, wie z.B. beim Einsatz der mobilen Auftragsabwicklung. „Nur wer neue Wege geht, kann auf Dauer profitieren,“ fügt Wolf abschließend hinzu.

Firmensitz der Beck Elektrotechnik GmbH in Würzburg
Firmensitz der Beck Elektrotechnik GmbH in Würzburg
E-Mail Archiv
GoBD-konforme E-Mail Archivierung mit Streit V.1.