Firmensitz der Bachner Elektro GmbH & Co KG in Mainburg

Anwenderbericht: Digitalisierung und Zeitersparnis auf ganzer Linie mit Streit V.1

Bachner Elektro GmbH & Co. KG, Mainburg

Die Bachner Elektro GmbH & Co. KG ist ein traditionelles Familienunternehmen mit mehreren Standorten, wobei der Stammsitz der heutigen Bachner-Gruppe im niederbayerischen Mainburg liegt. Weitere Standorte befinden sich in Dingolfing, Landshut, Ingolstadt, Oberschleißheim, Leipzig und im österreichischen Steyr. Seit über 100 Jahren arbeitet das Bachner-Team getreu dem Motto „Kompetenz vor Ort“. Das Leistungsspektrum erstreckt sich von Energietechnik über Automatisierungs-, Sicherheits- und IT-Kommunikationstechnik über Schaltanlagenbau bis hin zu Planung, Dokumentation und Service. In diesen vielfältigen Segmenten werden zahlreiche Kunden betreut, beispielsweise aus dem Automotive-, und Luftfahrtbereich sowie Krankenhäuser, Flughäfen und Universitäten. Der Elektro-Komplettdienstleister setzt seit 1998 auf die Softwarelösung Streit V.1 aus dem Hause Streit Datentechnik und ist somit langjähriger Kunde.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Sie erhalten in Kürze eine Nachricht.

Ihr Team der
Streit Datentechnik GmbH

Sie möchten mehr zur Elektro-Handwerkersoftware Streit V.1 erfahren?

Tel. 07832 995-0, streit@streit-datec.de oder nutzen Sie dieses Kontaktformular! Datenschutz ist uns wichtig. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Beständigkeit und top Qualität

Im Jahr 1920 legte der Urgroßvater von Firmenchef Hans Bachner mit einem kleinen Elektroinstallationsbetrieb den Grundstein für das heute anhaltend expandierende Unternehmen. Über vier Generationen hat sich der Betrieb zu einem mittelständischen Familienunternehmen entwickelt. Mittlerweile beschäftigt die Bachner-Gruppe rund 650 Mitarbeiter - davon über 70 Auszubildende. Mit dem Aufbau eines Standorts in den USA wird Bachner verstärkt international tätig. Schon früh erkannten die Entscheider bei Bachner, dass die Verwaltungsgrundlage im Betrieb mitentscheidend über Erfolg oder Misserfolg ist. Um das Unternehmen effizient und kundenorientiert zu führen, fiel die Wahl auf die All-in-One-Handwerkersoftware Streit V.1. Die ERP-Software überzeugte vor allem aufgrund des umfassenden Leistungsspektrums, der Abdeckung aller Anforderungen und dem „Alles-aus-einer-Hand-Prinzip“. Das bedeutet, alle Programmmodule stammen aus eigener Feder und sind in einer Software vereint - es werden keine externen Drittanbieter-Programme benötigt. Mit Einführung der Software zeigten sich schnell positive Veränderungen innerhalb der Verwaltungsprozesse: Vorgänge wurden übersichtlicher sowie schnell und kundenorientiert abgewickelt. „Wir arbeiteten effizienter, zeitsparender und damit kostengünstiger. Langwierige Suchvorgänge, handschriftliche Dokumentationen und Doppelarbeit blieben plötzlich aus“, erinnern sich die Verantwortlichen an die Anfangszeiten.

Streit V.1® - Zuverlässiges Instrument zur Unternehmensverwaltung

Heute ist die Software nicht mehr wegzudenken und fester Bestandteil vieler laufenden Tätigkeiten im Betrieb. Dabei ist beispielsweise auch der Elektroartikel- und Leistungskatalog fest integriert. „Durch praxisgerechte Montagezeiten und vorformulierte Artikel und Leistungen ist dieses Instrument eine unschlagbare Kalkulationshilfe“, sind sich die Mitarbeiter einig. Außerdem wird der gesamte Einkauf mit Streit V.1 organisiert. Hilfreich sind hierbei der Einkaufsführer und die Schnittstellen zum Großhandel.

Digitale Verwaltung von A-Z: Streit V.1 sorgt für schnelle, übersichtliche Prozesse und Zeitersparnis und damit für zufriedene Mitarbeiter und Kunden.
Digitale Verwaltung von A-Z: Streit V.1 sorgt für schnelle, übersichtliche Prozesse und Zeitersparnis und damit für zufriedene Mitarbeiter und Kunden.
Nahezu alle Arbeitsbereiche werden über die Software Streit V.1 verwaltet.
Nahezu alle Arbeitsbereiche werden über die Software Streit V.1 verwaltet.

Modul „Mobile Auftragsabwicklung“ vereinfacht Auftragsbearbeitung

Für die Monteurplanung und die Abwicklung vor Ort nutzt das Unternehmen die Streit V.1 mobile Auftragsabwicklung. Somit ist ein mobiles Arbeiten von unterwegs aus möglich. Die Monteure haben auf ihrem Tablet den Überblick über anstehende Aufträge und alle benötigten Infos zum Auftrag, dem Objekt und den jeweiligen Kunden. Alle wichtigen Infos wie Material, Stunden und Wartungsinfos werden vor Ort erfasst und direkt an das Hauptsystem übertragen. Das Modul ist auch offline nutzbar, sollte es beim Kunden keine Internetverbindung geben. Alle Daten werden übertragen, sobald Internet verfügbar ist. Besonders hilfreich im Abwicklungsprozess eines Auftrags ist, dass das manuelle Erfassen von Daten auf Papier komplett entfällt. Auch die Rechnung wird anschließend meist digital per E-Mail versandt. Hier setzt das Unternehmen ebenfalls auf digitale, beschleunigte Abläufe.